Tauchen auf Bali: traumhafte Tauchreviere in faszinierender Unterwasserwelt

Welcher Taucher träumt nicht von Bali? Nicht nur die Landschaft und Sehenswürdigkeiten sind auf der indonesischen Insel einmalig, auch die Tauchbedingungen sind einzigartig. Weiße Sandstrände mit kristallklarem Wasser und prächtige Unterwasserlandschaften mit abwechslungsreichen Meeresbewohnern versprechen einen luxuriösen Tauchurlaub der Extraklasse. Gerade die vielfältige Unterwasserwelt auf Bali macht das Tauchen dort so interessant, denn die Gegenden haben immer etwas anderes zu bieten.

Rund um die Insel Nusa Lembongan, im Südosten Balis können Taucher überwiegend elegante Mantarochen und beeindruckende Mondfische bewundern. Die Küsten im Norden verfügen dagegen über zahlreiche interessante Schiffswracks und künstlich angelegte Riffs. In der Gegend rund um Amed und Tulamben finden sich wunderschöne Korallengärten und Steilwände zum Tauchen.

Wassertemperatur auf Bali

Die durchschnittlichen Wassertemperaturen auf Bali schwanken lediglich zwischen 26° und 29° Grad. Deshalb kann getrost das ganze Jahr über getaucht werden. Von November bis Mai herrschen Temperaturen von bis zu 29° Grad, während in unseren Sommermonaten von Juni bis September die Temperaturen auf 27° Grad runtergehen. Der Jahresdurchschnitt liegt also bei angenehmen 28° Grad, was optimale Bedingungen für das Tauchen sind.

Tauchplätze und Tauchreviere auf Bali

Bali ist eine exotische Insel und genauso verhält es sich auch mit der dortigen Unterwasserwelt. Abwechslungsreiche Meeresbewohner, wunderschöne Gebiete und faszinierende Sehenswürdigkeiten sind die optimalen Bedingungen für einen Tauchgang.

Schiffswrack Liberty

Im Nordosten Balis liegt das kleine Dorf Tulamben. Das besondere Highlight dieser Gegend ist das berühmte Schiffswrack „Liberty“, welches nur wenige Meter vom Strand entfernt im seichten Wasser liegt. Der amerikanische Frachter stammt aus dem Zweiten Weltkrieg und ist einer der populärsten Tauchspots der Welt, da er sehr gut zugänglich ist. Das obere Ende des Wracks befindet sich in gut fünf Metern Tiefe, während der Rest in 30 Metern Tiefe betaucht werden kann. Durch den leichten Eintritt ins Wasser, die hervorragende Sichtweite und die schönen Korallen ist dieser Tauchplatz ein wirkliches Highlight – ob für unerfahrene Anfänger oder echte Profitaucher.

Insel Nusa Penida : Manta Point und Crystal Bay

Auch die im Südosten liegende Insel Nusa Penida ist ein Muss für Taucher. Sie ist vor allem bekannt für ihre zwei atemberaubenden Spots Manta Point und Crystal Bay. Am Manta Point besteht eine hohe Chance, diese faszinierenden Lebewesen aus nächster Nähe zu sehen. Neben den eleganten Rochen können hier auch Riffhaie, Muränen und Krokodilfische entdeckt werden. Dieser Spot ist sowohl für Anfänger, Fortgeschrittene als auch für Profitaucher geeignet.

Die Crystal Bay empfiehlt sich mehr für Taucher mit Erfahrung, da hier eine starke Strömung herrscht. Die bunten Korallengärten und vielfältigen Fischarten laden zum Träumen unter Wasser ein. An der Crystal Bay besteht sogar die Möglichkeit, den riesigen Mondfischen zu begegnen.

Rifftauchen am Tauchspot Magic Forest

Im Nordwesten der Insel liegen zahlreiche Tauchspots, die weniger bekannt, aber trotzdem lohnend sind. Zum einen gibt es den Tauchspot Magic Forest in der Provinz Penyabangan. Dort finden Taucher eine faszinierende Hartkorallenwiese mit unendlich vielen bläulichen Schwämmen. Hier kommen Taucher, die eine besondere Leidenschaft für Riffe und deren Schönheit haben, voll und ganz auf ihre Kosten.

Wracktauchen am Ships’ Graveyard

Der Ships’ Graveyard hingegen besteht aus einem sandigen Abhang. Dort begegnen Taucher einer Vielzahl von versenkten Booten. Das Wracktauchen ist hier also besonders gefragt. Doch auch Korallen mit imponierenden Schaukelfischen und anderen Meeresbewohnern findet man hier. Dieser Tauchspot ist bis zu 25 Meter tief und für jeden gut geeignet.

Temple Wall – Steilwandtauchen für Fortgeschrittene

Die Temple Wall ist ein schöner Tauchspot im Westen Balis und befindet sich an der Küste des kleinen Fischerdorfes Pemuteran. Dort befindet sich ein Tempel, hinter welchem eine schmale Steilwand, die von etwa drei bis 35 Meter tief abfällt. Sowohl Hart- als auch Weichkorallen sowie prächtige, fächerförmige Gorgonien leben hier. Weiter unten befindet sich ein beeindruckender Unterwassertempel mit etlichen Statuen. Aufgrund der Strömung und der nicht optimalen Sichtweite ist dieser Tauchspot allerdings nicht für Anfänger geeignet.

Tauchschulen, Tauchbasen und Tauchkurse auf Bali

Auf der indonesischen Insel Bali gibt es eine große Vielzahl an professionellen Tauchbasen und -schulen, denn diese Insel bietet unglaublich schöne Spots für passionierte Tauchbegeisterte. Unter anderem gibt es das „PT. Paradise Diving Indonesia – Bali“, „Joe’s Diving Bali“ und viele mehr. In diesen Tauchbasen werden täglich zahlreiche Tauchgänge mit professioneller Begleitung angeboten. Die vielfältigen Tauchbasen entlang der balinesischen Küste verfügen über mannigfaltige Möglichkeiten für das Wracktauchen, das Steilwandtauchen oder das Tauchen an wunderschönen Riffen.

PT. Paradise Diving Indonesia – Bali (https://www.tauchenbali.de/)
Jl. Silayukti
No 9B
80872 Padang Bai Manggis
Telefon: +62 811 393 515

Die deutsche Tauchschule „PT. Paradise Diving Indonesia – Bali“ liegt im Osten der Insel. Sie bietet täglich mehrere Angebote an: Schnuppertauchen, Tauchkurse, Tauchausflüge sowie Tauchsafaris. Taucher können sich dabei aussuchen, ob der Tauchgang auf Deutsch oder auf Englisch durchgeführt werden soll.

Joe’s Diving Bali (http://www.joesdivingbali.com/)
Jürgen Stefan Angele (Joe)
Tulamben, Kubu, Karangasem
Telefon: +62 (0)363 23552

Die Tauchbasis “Joe’s Diving Bali” existiert seit 1998 und bietet eine breite Spanne von Möglichkeiten. Neben verschiedenen Tauchkursen gibt es hier auch mehrtätige Tauchsafaris, die durch den Nordwesten Balis führen und einzigartige Tauchspots anpeilen.

No Fear Diving Amed Bali (http://www.amedscubabali.com/)
Jl. I Ketut Natih,
Purwakerti,
Amed – Jemeluk
Telefon: +62 81 80 56 32 132

Die ebenfalls deutsche Tauchschule “No Fear Diving Amed Bali” bietet neben Schnupper- und Auffrischungskursen auch das „Fun Tauchen Paket“ für Gruppen bis vier Personen oder Einzelpersonen an. Alle Tauchgänge werden von einem Profitauchlehrer begleitet, sodass für die Sicherheit stets gesorgt ist.

 

Foto: lpittmann – Pixabay.com